Meilenhaufen

Wir sammeln Meilen, wir melden uns für viele, noch so abwegige, Aktionen an – und wir verheddern uns, verlieren den Überblick?

Mit AwardWallet können wir alles speichern. Auch unterschiedliche Accounts bei dem gleichen Anbieter (z.B. Etihad) sind gar kein Problem. Man muss, wie so oft im Netz, auch hier abwägen was einem wichtiger ist: Effiziente Datenverarbeitung oder Privatsphäre.

AwardWallet behält nicht nur den Überblick über Meilenkontos und Status, es erkennt auch Buchungen (Hotels, Flüge Mietwagen) und nimmt diese in der Rubrik „trips“ auf.
Die Bandbreite verschiedener Anbieter ist enorm: Deutsche Bahn und Payback sind ebenso vertreten, wie viele kleinere Loyalitätsprogramme.

Die Plus-Variante liefert etwas mehr Service als die kostenfreie Variante. Sofern es nicht all zu viele Accounts sind, sollte diese Variante ausreichen.

EF #bahn

Eine klassische Error Fare gibt es natürlich nicht nur im Flugverkehr. Auch im Bahnverkehr spielen die Systeme manchmal verrückt.

Je mehr Unternehmen sich im Nahverkehr tummeln, um so mehr „technische Ungereimtheiten“ können hier auftreten. Meist hat jedes Unternehmen sein eigenes Vertriebssystem.

Bei diesem Beispiel hat es das Hagen am Teutoburger Wald in die Nähe von Wuppertal verschlagen. 3Euro80 statt knapp 30Euro: Weiterlesen „EF #bahn“

Aerofieber

Wer gerade im Aeroplan-Sammel-Fieber ist, und sich über diese Aktion gefreut hat, wird hier wohl erst recht zuschlagen: Für die Anmeldung zu dem Fairmont President’s Club gibt es satte 1.000 Meilen bei Aeroplan.

Die Anmeldung muss über diesen Link erfolgen. Im weiteren Verlauf darf man natürlich nicht vergessen, seine Aeroplan-Nummer einzutragen. Die Aktion läuft bis Mitte Januar 2017.

Merci an den AwardWallet-Blog.

Wischi Waschi

Letztes Jahr wurde kräftig geschüttelt, dieses Jahr wischen wir.

Miles&More hat seit dem 7.12. seiner App ein Aventsspiel hinzugefügt. Am Tag nach Nikolaus. Da hat das Marketing wohl etwas zu heftig gefeiert und den Start des Dezembers komplett verpennt.

Die letzten Jahre haben wir unser Smartphone hektisch geschüttelt, dass sah mitunter eher nach einem epileptischen Anfall aus – diesmal lassen wir unsere Finger über das Display gleiten. Sieht auch nicht viel eleganter aus.

Immerhin, die Gewinne sind attraktiver: Täglich gibt es mind. 50 Meilen. Ich hatte zum letzten Advent 1.000 Meilen. Läuft bei mir ;-)


Und ja: es ist so, dass man die App danach schließen muss, um sie weiter zu nutzen.

AB Sweet Spot

YHBU hat das Thema bereits aufgegriffen: Über Air Berlin/topbonus können nun auch Prämienflüge bei oneworld- und Etihad-Partnern online gebucht werden.

Das ist gut, nun muss man nicht mehr so häufig umständlich zum Telefon greifen, sondern kann direkt online buchen.

Natürlich gibt es fantastische Möglichkeiten, gerade zu Beginn eines neuen Systems, dieses auszutricksen. Diese Sweet Spots gilt es zu finden und zu nutzen :)

Ganz toll ist es in Asien: Hier findet die Online-Suche häufig genug Umsteigeverbindungen, die so wohl nicht gedacht sind. Vor allem sind für die Meilenberechnung wohl nur Start und Ziel interessant – nicht die Via-Zwischenstopps. Hier gilt natürlich, dass wir u.U. nicht die gesamte Verbindung abfliegen, sondern auch mal ein Stück „liegen lassen“.

Beispiel:
Wir fliegen von Abu Dhabi nach Berlin. Das „kostet“ normalerweise 30.000 Meilen:Weiterlesen

IHG Beschleunigung 1/2017

Wie jedes Quartal gibt es auch diesmal bei IHG eine Aktion, mit der durch (zusätzliche) Aufgaben das Punktekonto aufgepäppelt werden kann. Hierfür erhält jeder Nutzer unterschiedliche Aufgaben (mein letztes Mal).

Für diese Aktion Accelerate zählen Aufenthalte zwischen dem 01. Januar und 15. April 2017 in sämtlichen IHG-Hotels.

Hier ist meine Liste:
Complete all of your Accelerate offers and earn 41,000 total bonus points. Weiterlesen „IHG Beschleunigung 1/2017“